Neue Website!

Die neue Website könnt ihr unter antifabash.noblogs.org finden. Diese Seite bleibt als Archiv erhalten.

Alternative für Deutschland? Nie wieder Deutschland!

- Den reaktionären Konsens brechen -

In Europa beobachten wir ein Wiedererstarken reaktionärer und rechter Positionen. Insbesondere im Kontext der gegenwärtigen Krise treten diese verstärkt zu Tage und gewinnen an Zulauf. So kommt es immer häufiger zu homophoben Protesten wie beispielsweise in Frankreich, Deutschland und Ungarn. In Spanien wird im Zuge einer antifeministischen Welle das Abtreibungsgesetz massiv verschärft; in Griechenland und der BRD werden vermeintliche Migrant*innen und Geflüchtete im Rahmen einer sich ausbreitenden rassistischen Pogromstimmung attackiert. Zusätzlich zu diesen Einzelbeispielen erstarken rechtspopulistische und faschistische Parteien und Bewegungen in ganz Europa. All dem gilt es etwas entgegenzusetzen! Denn das Problem ist grundlegender. Diese Beispiele sind eben keine vereinzelten Phänomene, sondern Ausdruck gesellschaftlicher Verhältnisse, in denen es in weiten Teilen einen gefestigten reaktionären Konsens gibt. In diesem spiegeln sich rechte Antworten auf die Kapitalismuskrise wieder; diese propagieren eine „Rückbesinnung“ auf vermeintlich stabile gesellschaftliche Institutionen wie die bürgerliche Kleinfamilie, Nationalstaat und Volksgemeinschaft. Solche regressiven und reaktionären Positionen sind längst in der Mitte der Gesellschaft salonfähig geworden und erscheinen somit legitim und gesellschaftlich akzeptabel. Sie sind jedoch zugleich anschlussfähiger Bestandteil rechter, menschenfeindlicher Ideologien und Praktiken. Diesen reaktionären Konsens gilt es zu brechen! Für eine solidarische und emanzipatorische Gesellschaft!
(mehr…)

Rassismus tötet – Demo gegen rechte Gewalt

22.2.2014 – 15.00 Uhr – Bhf Friedensdorf

Im beschaulichen Städtchen Dautphetal bei Marburg wurde am 18.02.2008 ein Haus von Neonazis angezündet. Bereits nachmittags, Stunden vor der eigentlichen Tat, schmierten die unbekannten Täter das Wort „Hass“, die SS Buchstaben im Stil von Sigrunen, mit Sprühfarbe an die Tür der betroffenen Familie mit türkischem Hintergrund. Bereits zu diesem Zeitpunkt hätte Schlimmeres verhindert werden können, hätte die herbeigerufene Polizei den extrem rechten Farbanschlag ernstgenommen. Aber das Gegenteil war der Fall, sie tat, was sie immer tut: Beschwichtigen, beruhigen und letzendlich ignorieren.
(mehr…)

Bibliser Nazistrukturen den Saft abdrehen!

Biblis hat ein tiefgreifendes Naziproblem. Seit 2010 treibt die Nazigruppierung „Nationalen Sozialisten Ried“ (NSR) ihr Unwesen und im Gemeindeparlament hat die rechtspopulistische „Freie Liste Biblis“ (FLB) etwa 20%. Wir rufen daher zur Beteiligung an der Antinazi-Demonstration in Biblis am 14.09.2013 auf! Beginn ist um 12:15 Uhr am Bibliser Bahnhof.
(mehr…)

1. Mai 2013

Nazikundgebung in FFM verhindern!
Anreise aus den BASH-Städten und Mobi-Veranstaltungen folgen.

Camp 2013

Dieses Jahr macht das BASH-Antifa-Camp eine kleine Pause. Nach vier erfolgreichen Camps wird es 2013 keins geben.
Aber es gibt reichlich Alternativen, z.B. sich am 1. Mai in FFM den Nazis in den Weg zu stellen. Weitere Infos findet ihr rechtzeitig auch auf diesem Blog.

Camp 2012-Review

Die campusantifa hat einen Bericht zum Camp 2012 geschrieben den ihr hier runterladen oder bei der campus online lesen könnt.

Camp 2012

Das 4. Antifa-Camp findet vom 4. bis zum 7. August in Südhessen statt. Dieses Mal an einem neuen Ort!
Das Programm steht jetzt fest! Es gibt weiterführende Veranstaltungen und welche, bei denen kein Vorwissen erwartet wird und die sich vor allem an unorganisierte Menschen richten oder sich thematisch als Einführung verstehen. Es wird wieder ein gutes Verhältnis von Praxis und Theorie angeboten. Außerdem können wir dieses Jahr erstmals ein barrierefreies Camp anbieten!
Bitte meldet euch auch an, wenn ihr nur an einzelnen Tagen kommen wollt! Wir können sonst nicht planen!

Anmeldung | Infos | Programm | Ankündigungstexte | Checkliste

„M31 – European Day of Action against Capitalism“

m31 banner

(Jugend-)Antifa-Wochenende in Marburg

Theorie zur Praxis – Vortragswochenende in Marburg

Vom 14. bis 15.01.2012 veranstaltet die antifa gruppe 5 zusammen mit der Jugendantifa Marburg ein Theoriewochenende unter dem Motto „Theorie zur Praxis“.
Für Schlafplätze und Verpflegung ist gesorgt.
Bitte meldet euch an! Mail: ag5[at]riseup.net

Folgende Vorträge und Workshops sind geplant:

Samstag, 14.01.:

Vortrag: Kritik der Ideologie des Antispiezismus
Workshop: Kritik der Konsumkritik (Junge Linke)
Workshop: Homophobie und Sexismus in der Sprache
Abendliches Amusement

Sonntag, 15.01:

Auskatern, Frühstücken
Vernetzungsdebatte, Abschlussplenum

mehr Infos bei der ag5